Radstadion Öschelbronn – 15.05.19

1996/2019: Erstes Lizenzrennen für Sven Kirner

Nach einer Pause meldet er sich als Aktiver zurück… Natürlich auf der Bahn! Natürlich für die Schwalben!

Kirner berichtet von hohem Puls – vor Aufregung,  Anspannung und Vorfreude. “Es bleibt ALLES gleich, egal wie alt man ist! Es macht großen Spaß, wieder rein zu stechen! Den starren Gang zu kontern, wenn es eng wird!” Er nennt es zwar “ein wenig ambitioniert” sich im Feld der U19 und der Amateure zu messen… Aber – mit einem 6. Platz im Ausscheidungsfahren und Platz 8 im Punktefahren stellte er diese Aussage unter Beweis! Er freut sich mitspielen zu können und dankt dem „RSV „Frisch Auf“ Öschelbronn e.V.“ für die Ausrichtung des Sommerbahn-Cups. “Schön, dass es diese Möglichkeiten noch gibt!”

Auch einige Nachwuchsfahrer nutzten den zweiten Lauf des Sommerbahn-Cups

Davide Spadaccia (U15) setzte sich im Nachwuchsbereich konsequent in allen Disziplinen durch. Leonie Boos und Lukretia Naldi (beide U15) sicherten sich ebenfalls gute Platzierungen. Erik Fritz (U13) dominierte bei den jüngsten Startern und freute sich über den Ausbau seiner Gesamtführung im Cup.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bahn, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

“Rund um Keltern” – 12.05.19 – Heimrennen

Beliebtes RSV-Rennen wurde auf neuer Strecke altem Ruf gerecht

3 Siege für “Schwalben” bei Rund um Keltern 2019

Bei niedrigen Temperaturen begann der prall gefüllte Renntag des RSV Schwalbe Ellmendingen in diesem Jahr im Kelterner Ortsteil Niebelsbach: Etwas oberhalb der Adolf-Krämer-Halle des TV Niebelsbach befand sich die Start- und Ziellinie der 5,7 Kilometer langen Runde um die Wertungen der zwei baden-württembergischen Rennserien „HEUER-Cup 2019“ und „BAWÜ-Schüler-Cup der Sparkassen Versicherung 2019“.

Im Rahmen des HEUER-Cups  starteten zunächst vormittags alle älteren Altersklassen -Senioren bis hin zur Jugend. Für die ersten Fahrer des RSV ging es deshalb gleich morgens früh auf die anspruchsvolle Strecke. Im Verlauf der ersten Rennen wurde deutlich, dass es die Runde mit ihren rund 90 Höhenmetern durchaus in sich hatte und sie den einen oder anderen Akteur an seine Grenzen brachte. Tendenziell waren Bergfahrqualitäten bergauf und Tempofestigkeit auf dem Abschnitt von Gräfenhausen bis zum Kreisverkehr an der Grenzsägmühle gefragt.

Foto: Georg Misiewicz

Im Rennen der Junioren (U19) fuhr Raphael Kübler nach 57 km als 8. über die Ziellinie, Plinius Naldi beendete das Rennen als 19. Bei der männlichen Jugend (U17) erkämpften sich Elias Ratz  und Maksym Baginskyi die Plätze 9 und 10. Jonas Steppe wurde 14., Julius Janik 16. Bei den Juniorinnen erfuhr Jennifer Kuppel für die Schwalben den 5. Platz.

Foto: Georg Misiewicz

Fotos: Manfred Rupf:  RSV-Junioren Raphael Kübler und Plinius Naldi im Renngeschehen

Bei den Senioren 3 beendete Jesus Sanchez Garcia das Rennen auf dem 11. Platz, Eckart Blau und Hans Eberwein mussten das Rennen leider vorzeitig beenden. Bei den Senioren vier erkämpfte sich Willi Spiesz  den 11. Rang. Thomas Murphy wurde 14.

In der HEUER Mannschaftswertung belegen die Schwalben nach 2 Wertungsrennen in Münsingen und Ellmendingen nun den 3. Rang hinter Zollern-Eyach, Pfeil Magstadt.

Nächsten Sonntag, 19.5. findet bereits das 3.te Rennen City Kriterium in Konstanz Bodensee statt.

Weitere Informationen und Punktestände zur HeuerCup-Etappe und Gesamtklassement finden sich unter: www.heuer-cup.de

Tages-Höhepunkt: Rennen der Amateure und Elite

Diese gingen um 11:30 bzw. 11:32 Uhr an den Start ihrer 96,9 km. Es wurde von Beginn an ein sehr hohes Tempo angeschlagen und gegen Ende konnte sich eine mehrköpfige Spitzengruppe absetzen, aus welcher Marcel Fischer (Team Belle Stahlbau)  als überlegener Sieger der Elite vor Simon Nuber (Team Möbel Ehrmann) und Achim Burkart (RSV Edelweiß Oberhausen) hervorging.  Schon früh im Rennen hatte Fischer attackiert, wurde von den Verfolgern dann allerdings wieder gestellt. Sehr stark bewies sich auch der Bauschlotter RSV Fahrer Julius Klein. Er hielt die Konkurrenz der Amateurklasse stets in Schach und sicherte sich so seinen ersten Saisonsieg in der Amateurklasse. Johannes Jannik beendete das Amateurrennen als 16., Lukas Erlenmaier als 24. Julius Süß und Jannik Simon mussten das Rennen leider vorzeitig beenden. In der Eliteklasse beendete Moritz Augenstein das Rennen auf Platz 35.

Foto: Sieger der Amateure – Julius Klein (Manfred Rupf)

Ebenfalls stolz auf Heimsieg: Davide Spadaccia und Leonie Boos

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des BaWü-Schüler-Cups der SV

Im Schülerbereich waren zahlreiche Fahrer am Start. Auch einige Nachwuchs-”Schwalben” stellten sich dem anspruchsvollen Kurs.

In der U15m fuhr Davide Spadaccia nach einem packenden Schlusssprint als Erster über die Ziellinie und sicherte sich den Sieg vor begeisterter heimischer Kulisse. Fabrice Gremmer erreichte Platz 11, Aaron König fuhr als 13. ins Ziel. Bei den U15w setzte sich Boos mit einer Mitstreiterin bereits früh von den Konkurrentinnen ab und fuhr am Ende mit klarem Vorsprung als Erste über die Ziellinie. Lukretia Naldi beendete das Rennen als 5., Leah Augenstein erreichte den 8. Platz. Damit wechseln die Führungstrikots des BaWü-Schüler-Cups der SV nach Ellmendingen.

Foto: Leonie Boos im Ziel  (Manfred Rupf)

Foto: enger Schlussspurt für Davide Spadaccia (Manfred Rupf)

In der U13 konnten sich ebenfalls zwei RSV Starter gut präsentieren: Erik Fritz erreichte den 5. Platz und Marvin Witt fuhr als 8. über die Ziellinie. Erfreulicherweise waren auch in der U11m zwei Nachwuchsfahrer des RSV am Start, Noah Reuter fuhr in seinem ersten Lizenzrennen direkt auf Platz 9, Leander Burchhardt wurde 12.

Punktestände und Gesamtklassement im BaWü-Schüler-Cup der SV unter www.Bawue-schueler-cup.de

Foto: Manfred Rupf  – Schülerklasse U13 am Start

Bei den im Anschluss veranstalteten Einsteigerrennen gingen viele Podestplätze an die jungen Schwalben:

  • U13 MTB: 1.Platz Lukas Lang
  • U11 Rennrad: 1.Platz Lena Deschner
  • U11 MTB: 1.Platz Nick-Lenny Rapp
  • U9 Rennrad:  3. Platz Svea Fritz
  • U9 MTB: 2. Platz Jona Reuter, 3. Platz Sven Augenstein, 6. Platz Ben Deschner, 8. Platz Samuel Bek, 11. Platz David Lang

Foto: Clara Fritz

Alles in allem war es ein gelungener und (fast) unfallfreier Renntag, der in diesem Jahr mit der großzügigen Unterstützung des TV Niebelsbach einer neuen Strecke ausgetragen werden konnte.

Vielen Dank allen Organisatoren, Helfern, Kommissären, Sportlern, Betreuern… und – natürlich auch Sprecher Michael Schulz.

Alle Ergebnisse:

Rennen 01 Senioren 2

Rennen 04 Senioren 3

Rennen 05 Senioren 4

Rennen 02 Junioren U19

Rennen 03 Jugend U17

Rennen 06 Elite FT_Elite Frauen_6.11 Juniorinnen U19

Rennen 07 Amateure

Rennen 08 KT und Elite Amateur

Rennen 09 Schüler U15

Rennen 10 Schüler U13

Rennen 11 Schülerinnen U15_Schülerinnen U13

Rennen 12 Schüler U11 M_W

Rennen 13 Einsteiger M_W

Text: Fleur König, Roland Golderer, Michaela Boos
Veröffentlicht unter Allgemein, Straße, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

BaWü-Meisterschaften 1er Straße in Münsingen am 05.05.19

LV-Meisterschaft Baden und Württembergs und Heuer-Cup-Etappe auf der rauen Alb

Temperaturen unter 5°C und Graupelschauer umrahmten den Renntag der weiteren Heuer-Cup-Etappe, die am Münsinger Albgut (auf über 800müNN) einen interessanten Schauplatz fand. Ein wenig ungewohnt war die Streckenführung, die Zuschauer und Betreuer einige Organisation kosteten, um den Fahrern verschiedener Altersklassen über den Rennverlauf ganz nah zu sein. Zunächst der neutralisierte Start in den knapp 6km Rundkurs mit ungefähr 100 Höhenmetern – am Ende die Ausleitung in einen weiteren knackigen Anstieg zur Zielpassage.  Insgesamt wohl eine BaWü, die allen in Erinnerung bleiben wird. Auch, weil es nach den Rennen einige Verwirrungen über die Ergebnisse gab, da die Zeitnahme nicht optimal verlief und Gastfahrer aus Bayern aus den Meisterschafts-Ergebnissen “herausgerechnet” wurden. Einige Tage nach der Veranstaltung liegen nun die offiziellen korrigierten Ergebnisse vor. Für die Ellmendinger blieben allerdings auch vor Ort einige Top-Platzierungen, die nicht  anzufechten waren.

Beim landesweiten Vergleich zeigen sich die “Schwalben” mit vielen starken Ergebnissen

Lukas Erlenmaier erreichte in der Amateurklasse seinen bisher größten Erfolg im Straßenradsport. Er konnte sich nach den 13 Runden auf dem Podest die Bronze-Medaille der LV-Meisterschaft überstreifen lassen. Freudig berichtet der junge Sportler: “Die ersten Runden wurden gerade am Berg sehr schnell gefahren. Daher zog sich das Feld schon früh auseinander. Julius Klein und ich waren bis zum Schluss in der ca. 15 Fahrer starken Spitzengruppe. Die Gruppe neutralisierte jede Attacke, so dass die Entscheidung erst am Schlussanstieg fiel. Meine Beine waren gut. Ich erreichte das Ziel als Dritter. Julius wurde dann Siebter. Johannes Janik kam als 20. in der Verfolgergruppe ins Ziel.”

LV-Meisterschaften mit Titelgewinn in der Schülerklasse für Davide Spadaccia

Fünf Runden waren zu passieren und auch hier selektierte der wellige Kurs. Runde um Runde schmolz das große Fahrerfeld. Kleinere Grüppchen und Solisten setzten dem Feld nach. Spadaccia zeigte sich in der großen Gruppe stets präsent und gab in den Anstiegen mit das Tempo vor.  Auf dem letzten Anstieg ins Ziel attackierte er mit kräftigem Tritt und sicherte sich ungefährdet die Goldmedaille der Schülerklasse U15.

Auch für die Geschwister Benjamin und Leonie Boos gab es Medaillen

Im Rennen der U17 sicherte sich Benni Boos aus der über das Rennen dominierenden vierköpfigen Spitzengruppe den zweiten Platz. “Matteo flog praktisch den Berg hoch und setzte sich dann doch noch alleine ab, während ich am Schluss dachte, ich stehe fast… Dann kam Cedric noch einmal gefährlich nahe. Im Zielsprint blieb ich dann allerdings vorne.” Leonie kämpfte sich auf den vierten Platz des Rennens der Schülerinnen U15, rutschte dann durch die bayrische Drittplatzierte im Ergebnis der LV-Meisterschaft auf Rang 3 vor.

Willi Spiesz (Sen4) berichtet von den Rennen der Seniorenklassen:

“Neun Runden waren für die S4 zu fahren. Bereits nach einer Runde setzte sich der Sieger des Rennens U. Rottler gemeinsam mit einer Dame der Eliteklasse vom Feld ab. Ich befand mich in der 10-Fahrer/innen starken Verfolgergruppe. Um den Anschluss nicht zu verlieren mussten Leistungen zwischen 250W und 500W an den Anstiegen getreten werden. Das war sehr intensiv. Als wir nach der letzten Runde in den 21% steilen und 250m langen letzten Anstieg Richtung Ziel ausgeleitet wurden, bin ich fast gestanden und geplatzt. Ich fiel ca. 30m aus der Gruppe und schaffte den Anschluss auf den letzten kurvigen 500m ins Ziel nicht mehr. Ich bin zufrieden mit dem siebten Platz auf diesem sehr selektiven, aber ehrlichen, Kurs, bei dem es nicht möglich war, sich zu verstecken. Alle Anstiege und Abfahrten stellten in jeder Minute des Rennens hohe Anforderungen an die Fahrer. Teamkollege Garcia hatte morgens wirklich Pech. Ihn zwang ein Defekt zum Abstieg. Dabei befand er sich bis dahin in der Rennspitze und gestaltete dort das Tempo mit. Nach der Reparatur schaffte er es nach langer Alleinfahrt noch auf den 11. Platz.”

Am kommenden Wochenende wird die nächste Heuer-Cup-Etappe beim Heimrennen ausgetragen.

RSV-Ergebnisse aus Münsingen:

Amateure

  • Lukas Erlenmaier             Platz 3
  • Julius Klein                        Platz 7
  • Johannes Janik                 Platz 20

Sen3

  • Jesus Sanchez Garcia     Platz 11
  • Eckart Blau                       Platz 13
  • Hans Eberwein                Platz 23

Sen4

  • Willi Spiesz                       Platz 8
  • Thomas Murphy              Platz 10
  • Walter Scholz                    Platz 15

Junioren:

  • Jennifer Kuppel               Platz 6
  • Plinius Naldi                     Platz 14

Jugend:

  • Benjamin Boos                 Platz 2
  • Elias Ratz                          Platz 24
  • Jonas Steppe                    Platz 26

Schüler U15:

  • Davide Spadaccia              Platz  1
  • Fabrice Gremmer           Platz 11
  • Aaron König                     Platz 14
  • Noah Ratz                          Platz 19
  • Darijo Krpan                      Platz 23

Schülerinnen U15:

  • Leonie Boos                      Platz 4
  • Lukretia Naldi                  Platz 6

Schüler U13

  • Erik Fritz                           Platz 8
  • Marvin Witt                       Platz 10
Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Bahneröffnung in Zürich/ Oerlikon – 07.05.19

Spannende Rennen auf der Radrennbahn in Zürich

Die Geschwister Boos nutzten die Gelegenheit im benachbarten Ausland die Bahnsaison zu eröffnen

Einige Bahngrößen, wie die deutschen Radsportler – Vize-Weltmeister und Europameister in der 1er Verfolgung Domenic Weinstein oder Derny Europameister (von 2017) Achim Burkart -  waren ebenfalls vor Ort und gaben dem Rennabend eine glamouröse Szene. Aber auch deutsche Nachwuchsfahrer, wie Moritz Czasa (LV Baden), nutzten die Gelegenheit des internationalen Kräftemessens.

Benjamin Boos startete in drei Diszplinen, wobei er das Scratch der U17/U15/ Frauen gewann und sonst hauptsächlich in dem Schweizer Omniumsmeister der U19, Nicolo deLisi, den größten Konkurrenten fand. Dieser nutzte seinen Vorteil in der Übersetzung und sicherte sich sämtliche Disziplinen der Nachwuchsklassen, in denen er am Start stand. Leonie startete lediglich im Scratch, das sie – zu ihrer Überraschung – nicht als Letzte beenden musste. Maximilian Boos testete seine Bahnform vorsichtig und sicherte sich unter anderem im Punktefahren einige Punkte, die ihm Platzierungen im Mittelfeld einbrachten.

Veröffentlicht unter Bahn, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Großer Preis südliche Weinstraße – Offenbach an der Queich – 01.05.19

Sieg für Davide Spadaccia beim Schülerrennen in Offenbach

Neben den Amateuren startete auch der “Schwalben”-Nachwuchs in Offenbach zum Frühjahrsklassiker

In der U17 waren fünf Runden, mit einer Gesamtdistanz von 40km zu absolvieren. Hier erreichte Elias Ratz den 11. Platz. Platz 20 ging an Jonas Steppe. Julius Janik und Maksym Baginskyi beendeten das Rennen auf den Rängen 25 und 29.

Davide Spinaccia als Sieger der Altersklasse U15

In der U15 waren drei Runden über insgesamt 24km zu fahren. Hier holte sich Davide Spadaccia im Sprint aus dem großen Feld den ersten Rang. Große Freude beim Neu-Ellmendinger, nachdem er bereits einige Podestplätze in den letzten Wochen einnehmen konnte, wurde er in Offenbach erstmals in Deutschland “ganz oben” geehrt. Dahinter kam Noah Ratz als 9. ins Ziel. Fabrice Gremmer wurde 13., Aaron König 17. und Darijo Krpan 20.

Jonas Steppe im engen Sprintduell

In der Altersklasse U13 mussten zwei Runden über 16km absolviert werden. Hier konnten sich Marvin Witt und Max Augenstein auf den Plätzen 11 und 17 platzieren.

Fabrice Gremmer mit guter Kurventechnik
Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Großer Preis der Sparkasse Südliche Weinstraße in Offenbach – 01.05.2019

Klein erneut mit Podestplatz bei den Amateuren

Am 1. Mai starteten die Ellmendinger Amateure Jannik Simon, Lukas Erlenmaier und Julius Klein zum Rundstreckenrennen in Offenbach an der Queich. Die Rundendistanz von 8km musste 12 mal gefahren werden.

Die ersten zwei Runden wurden durch das große Feld von 108 Fahrern  sehr hektisch.
In der fünften Runde setzte sich Julius Klein mit einem Fahrer vom Feld ab. Lukas und Jannik hielten sich im engen Hauptfeld auf.

In der letzten Runde kamen noch vier Fahrer zum Spitzenduo hinzu. 400m vor Rennend eröffnete Julius frühzeitig den Sprint. Nur einem Fahrer musste er sich geschlagen geben. Er beendete das Rennen auf einem hervorragenden zweiten Platz. Lukas ersprintete im Hauptfeld den 16. Platz. Auch Jannik kam mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Mauren/ FL Liechtenstein – Kriterium – 01.05.19

Boos sprintstark beim Kriterium in Liechtenstein

Benjamin Boos startete am Maifeiertag bei Festtagswetter und Traumkulisse im benachbarten Fürstentum Liechtenstein. Über knapp 30 Runden mit insgesamt knapp 30km führte das Jugend-Kriterium mit 6 Wertungen. Bei Kriterien in der Schweiz (auch Liechtenstein) werden in der Wertung 6,4,3,2,1 Punkt vergeben. Außerdem gewinnt – unabhängig von der ersprinteten Punktzahl – der Fahrer, der mindestens 30 Sekunden Vorsprung vor den Verfolgern hat. So können auch späte Solisten den Rennausgang für sich entscheiden.

Bereits nach der ersten Wertung attackierte ein Fahrer und setzte sich ab. Da im Feld keine Einigkeit herrschte, konnte Yanis Markwalder (CH) seinen Vorsprung immer weiter ausbauen und mit über einer Minute ins Ziel bringen. Damit gewann er nicht nur durch die Punkteregel, sondern auch durch die Solistenregel unangefochten.

In den Wertungssprints sicherte sich Boos ausreichend Punkte für den zweiten Rang. Drittplatziert wurde Jan Christen (CH), dessen älterer Bruder Fabio am heutigen Tag in Frankfurt-Eschborn beim großen Juniorenrennen den dritten Platz ersprinten konnte. Herzlichen Glückwunsch, an die schweizer Sportsfreunde.

Benjamin Boos (2.platziert) mit dem Sportskamerad und  Sieger des Rennens Yanis Markwalder (CH)
Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Jugendsichtung des Bund Deutscher Radfahrer in Frankfurt/ Oder – 28.09.14

Benjamin Boos weiter Führender der BDR Jugendsichtung

Nach vier Disziplinen konnte sich Benjamin Boos auch bei diesem zweiten Sichtungsrennen im Jahr 2019 an die Spitze setzen

Der Start ins Omnium erfolgte mit einer Zeit von 11,482 Sekunden auf der fliegenden Runde (200m-Sprint) auf Rang 3. In der Einerverfolgung blieb er zunächst auf dem Kurs einer persönlichen Bestzeit, verlor in der letzten Runde dann aber doch einige Sekunden und endete mit einer Zeit von 2:20,199 Min. über die 2000m auf Rang 5. Im Ausscheidungsfahren wurde er Sieger seines Laufes, das abschließende Punktefahren beendete er als Zweiter. Insgesamt bedeutete das den eindeutigen Sieg des Omniums und damit einen kleinen Ausbau des Punktevorsprungs in der Sichtungsrangliste.

Sein Bruder Maximilian startete in der Juniorenklasse auf 3000m und im Ausscheidungsfahren. Während die derzeitige Form in der Einerverfolgung lediglich für Platz 26 genügte, konnte er im Punktefahren einen guten sechsten Platz belegen.

Die aktuellen Gesamtführenden BDR-Jungendsichtung:Lana Eberle (RSV Oberhausen) und Benjamin Boos (RSV Ellmendingen)  Foto: Wolfgang Schendzielorz
Veröffentlicht unter Bahn, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Kriterium in Kartung, Sonntag den 28.04.2019

“Schwalben” in Kartung weiter “spitze”!

Junioren Naldi und Kübler auf den Rängen 2 und 3

Trotz des wechselhaften Aprilwetters war der Kartunger Renntag auch in diesem Jahr gut besetzt. Das früh am Tag durchgeführte gemischte Rennen der Senioren und Junioren über 40 Runden mit á 1,3km – und zu dieser Tageszeit noch bei +6°C, mit Regen und Hagelschauer – stellte die Fahrer auf eine harte Probe. Die kurvenreiche Strecke war durch die widrigen Bedingungen teilweise sehr rutschig. Circa 50 Starter stellten sich dem harten Wettkampf. Nach 1 1/4h war der Spuk vorbei. Nass und durchgefroren erreichten die RSV-Senioren Willi Spiesz als 6.ter, und Walter Scholz als 10.ter das Ziel. “Die U19er sind klasse gefahren. Mir fehlt da die Kurventechnik und der Mut wenn’s rutschig ist”, meinte Spiesz nach dem Rennen, in dem auch die RSV-Junioren Plinius Naldi und Raphael Kübler um die Punkte sprinteten. Sehr erfolgreich platzierten sich die beiden U19 Fahrer auf den Plätzen 2 und 3.Naldi (2.) und Kübler (3.) auf dem Podest neben dem Sieger aus Hofweier Felix Bauer

Naldi (2.) und Kübler (3.) auf dem Podest neben dem Sieger aus Hofweier Felix Bauer

Mittags wurden die Einsteigerrennen durchgeführt, bei denen auch ganz junge “Schwalben” ihre ersten Rennerfahrungen sammelten. Glücklich brachte unter anderem Svea Fritz einen Blumenstrauß nach hause.

Einsteiger "Schwalben" sind zufrieden mit ihren Ergebnissen

In den Schülerrennen galt es für die RegioCup-Gesamtwertung Punkte zu sammeln

Leander Burchhardt platzierte sich in seinem ersten Lizenzrennen (U11) nach acht Runden auf dem 11. Platz. Im Rennen der U13 wurde Erik Fritz als Solist nach 12 Runden hinter der Spitzengruppe 5. Marvin Witt und Max Augenstein kamen als 8. und 11. ins Ziel.

Erik Fritz auf der Verfolgung (u13)

Im gemeinsamen Rennen der U15m/ U15w wurde über die meiste Zeit im großen Feld gefahren. Alle Ausreißversuche über die 16 Runden wurden gestellt. In den Sprintwertungen konnte Davide Spadaccia 8 Punkte ergattern, was ihm den zweiten Gesamtrang einbrachte. Noah Ratz und Fabrice Gremmer beendeten das Rennen auf den Rängen 8 und 9. Darijo Krpan wurde 14. Bei den Schülerinnen verteidigte Lukretia Naldi das Führungstrikot der Serie mit einem zweiten Platz im Rennen erfolgreich. Sie musste sich lediglich der Vereinskameradin Leonie Boos geschlagen geben. Leah Augenstein hatte großes Pech, als ihr ein Fußgänger ins Rad lief und sie auf eine lange Aufholjagd gehen musste. Sie beendete das Rennen als 5.

Davide Spinaccia sichert sich Rang 2 im Kriterium

Lukretia Naldi, Leonie Boos und Charlotte Graner vom RSV Achkarren

Ratz und Janik in den Top10 des Jugendrennens

Auf 30 Runden wurde die U17 geschickt. Früh setzten sich zwei Fahrer ab, die gut zusammenarbeitenden und nicht mehr einzuholen waren. In den Wertungssprints punkteten hauptsächlich immer die selben Fahrer, so dass am Ende der Zieleinlauf über die weiteren Platzierungen entschied. Elias Ratz erreichte nach einem tollen Feldsprint den insgesamt 6 Platz. Julius Janik wurde 9. Jonas Steppe beendete das Rennen auf Rang 14, Christian Wiggisser auf 16 und Maksym Baginskyi auf 18.

Jugendfahrer im Rennen

Fotos: Ute Farr

Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Kriterium in Wiesbaden-Hochstein, Ostermontag 22.04.19

Im Wiesbadener Kriterium Platz 5 für  Willi Spiesz

Zusammen mit den Elite Frauen wurde das Sen. IV Rennen pünktlich um 10:00 Uhr bei herrlichen, fast schon sommerlichen Bedingungen, gestartet. Es waren 30 Runden mit 6 gemeinsamen Punktewertungen und einige Sprintwertungen angesagt. Insgesamt umfasste die Renndistanz 36km.

W. Spiesz setzte sich gleich in Runde 2 vom Feld ab und konnte nach 6 km Solo Fahrt die erste 5er Punktewertung sicher einstreichen. Nach weiteren zwei Runden Alleinfahrt war der zwischenzeitliche Vorsprung vor den insgesamt 30 Fahrerinnen und Fahrern wieder aufgebraucht. Bei dem flachen, aber windanfälligen Kurs, setzten sich am Schluss wie erwartet die starken Sprinter durch.

Willi Spiesz belegte den 5.ten Platz in der Gesamtwertung.

Veröffentlicht unter Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar