Wir bieten Rennradtraining für die Jüngsten

Unsere jungen „Schwalben“  v.l. Melody Schuler, Lena Deschner, Theo Turek, Jannes Turek, Ben Deschner freuen sich  auf Verstärkung.

Wer hat Lust mal mit dem Rennrad einen Schnupperkurs mitzumachen?

Einfach bei der Trainerin Ute Farr  melden. Wir können Räder zur Verfügung stellen. Termin zum Rennrad anpassen machen und mitfahren. (EMail: peterfarr4@hotmail.com: Bitte Anschrift, Alter und Körpergröße angeben.)

Veröffentlicht unter Allgemein, Nachwuchs, RSV Kids, Training | Kommentare deaktiviert

Die Show mit den „Fetten Reifen“ geht in Keltern weiter

Jeden Freitag, 15:00 Uhr treffen sich die jungen „Schwalben“ in Keltern Ellmendingen Durlacher Straße 72

„Endlich geht’s wieder los, wir sind heiß aufs biken“,

so der jüngste Teilnehmen nach der letzten Ausfahrt.

Alle wollen kleine MTB – Artisten werden.

Trainerin Ute Farr sorgt für Spaß und Freude bei den kleinen Hobby – Kraxlern,

die auch gerne über die Hubbelpisten düsen und die Action Trails abwärts driften.

Jeden Freitag, bieten wir viel Vergnügen und viel Spaß beim MEGA biken in Keltern.

Gäste sind herzlich willkommen, wir freuen uns auf dich!

Die Ausfahrten werden mit Unterstützung der Kooperation “Schule – Verein” durchgeführt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Lizenzsport, Nachwuchs, RSV Kids, Termine & Infos, Training | Kommentare deaktiviert

Rennradtreff für Jedermann

Die Faszination der wirbelnden Pedale

Sportliches Radfahren wird mit viel Engagement, Leidenschaft und Power auch außerhalb des Rennzirkus bei den “Schwalben” weitergepflegt.

Sie fahren gerne Rennrad und suchen zum sportlichen Rennradfahren ein Team, dann radeln sie bei uns genau richtig.

Treff: Jeden Sonntag, Durlacher Straße 72 – 75210 Keltern / Ellmendingen. Gestartet wird um 10:00 Uhr.

Kontakt: peterfarr4[at]hotmail.com

Das Team freut sich auf alle, die das sportliche Radfahren mit Spaß und Freude, in einer ganz besonderen Atmosphäre, genießen wollen.

In unserem Tourenangebot sind verkehrsarme Straßen,  die schönsten Touren der Regionen, Kraichgau, Rheinebene und nördlicher Schwarzwald.

Unsere erfahrenen Scouts geben gerne ihre Erfahrungen und viele Tipps zur Fahrtechnik und Formaufbau weiter.

Veröffentlicht unter Allgemein, Senioren, Termine & Infos, Training | Kommentare deaktiviert

Interstuhl Cup 2. Rennen in Pfeffingen bei Albstadt Sonntag 25.7.2021

Gute Ergebnisse der RSV-Senioren in Pfeffingen

Gemeinsam gingen die Elite Frauen und Masters (S4 und 6 Überhangteilnehmer der Klasse S3) am Sonntag früh um 9:00 auf 925m üNN in Pfeffingen bei Albstadt Hohenzollern an den Start. Es waren 7 Runden a 7km = 49km bei 955 Hm zu bewältigen. 10% Steigung gleich am Start über fast 3km, danach 1,5km weiter leicht ansteigend. Eine schnelle Abfahrt auf nasser Straße/Landschaftsweg führte durch den Wald zurück zum Start/ Ziel. Das war ein äußerst anspruchsvoller Kurs der allen alles abverlangte. Gleich am Start wurde das Feld zerlegt. 10 Fahrer(-innen) bildeten zunächst die Spitzengruppe. Nach verpatztem Start waren Hans und Willi zunächst in der ersten Verfolgergruppe mit weiteren 9 Fahrern. Bei Tempoverschärfungen im Anstieg, aber auch bei der rasanten Abfahrt mit 75km/h verloren einige Fahrer/innen dann nach und nach den Anschluss.

Bei den S3 Fahrern kam Eckart Blau nach bravorösem Rennen – trotz einer Panne – auf einem hervorragenden Platz 4 ins Ziel. Bei den S4 erreichte Willi Spiesz Platz 6, Hans Eberwein finnishte auf Platz 8 und Walter Scholz rundete das gute Vereins-Ergebnis mit Platz 13 ab.

In einem weiteren Rennen der S3 hatte Jesus Sanchez Garcia schon wieder großes Pech. Nachdem er letzte Woche in Ottenbach aussichtsreich wegen Kettenschaden aufgeben musste, konnte er das heutigen Rennen kurz vor Schluss, auf Platz 4 liegend, leider wieder nicht beenden.

Der nächste Start für die Senioren ist am Sonntag beim Kriterium in Bad Waldsee.

Wir wünschen unseren Senioren viel Erfolg und weniger Pannen!

Veröffentlicht unter Allgemein, Senioren, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Reute,”Neustart”/ BaWü-Schüler-Cup – 25.07.21

Davide Spadaccia Sieger der Jugendklasse

Nicht allzu schnell gingen die Jugendfahrer in ihr Rennen, welches nur 1 Minute nach der Juniorenklasse gestartet wurde. 4,25km – der flache Reutener Kurs, was über die 17 zu absolvierenden Runden 72,3 km für beide Altersklassen bedeutete. Recht zügig kam es zu einem ersten Überholvorgang der älteren Nachwuchsfahrer, welche mit fast 45km/h im Schnitt schon von Anfang an richtig Tempo machten. Die Jugend ließ sich dadurch nicht beirren und zog in gleichmäßig fast “gemütlichen” Renn-Rundenzeiten an der Zuschauermenge vorbei. Nur wenig Ausreißversuche bei der Jugend, während die Junioren immer wieder Flüchtige einzufangen hatten und dadurch über die gesamte Distanz mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war. So überrundeten die Junioren die Jugendfahrer auch ein zweites Mal und beendeten ihr Rennen damit deutlich früher. RSV Junior Jonas Steppe (U19) hielt sich über die längste Zeit des Rennens im Hauptfeld auf. Erst zum Ende hin musste er reißen lassen und fuhr hinter dem Hauptfeld in einer Verfolgergruppe auf Rang 14.

Auch in der U17 kam es zu einem Feldsprint. Nachdem sich Aaron König über die Runden bei jeder Durchfahrt aktiv mit an der Spitze des Feldes zeigte, war der Jugendfahrer auch im Zielsprint bemüht seine gute Position zu halten. Am Ende reichte es dem ambitionierten Nachwuchsfahrer für den 5. Platz. Dagegen hatte U17-”Schwalbe” Davide Spadaccia die deutlich schnellsten Beine und spurtete mit einem kraftvollem Tritt zum Sieg der Altersklasse. Wie Spadaccia nutzte auch Fabrice Gremmer über das Rennen die Vorteile des Feldes und sprintete am Ende auf Rang 16.

Leah Augenstein als 3. auf dem Podest

Über 15 Runden und 63,8 km hatten die Damen-, Junioren- und weiblichen Jugendklassen in einem gemeinsamen Rennen zu fahren. Am Ende kam es auch hier zu einem Sprint aus dem Hauptfeld, in welchem Leah Augenstein als 3. Jugendfahrerin ins Ziel rollte. Leonie Boos musste in Laufe des Rennens eine Überrundung hinnehmen und beendete das Rennen als 4. Die Ellmendinger Frauen-Fahrerin Jennifer Becht kam als 8. ihrer Wertungsklasse ins Ziel.

Schüler U15 sammeln in Reute wichtige “BaWü-Schüler-Cup der SV”-Punkte

Nach einem nervösen Start gingen die Schüler*innen der Altersklasse U15 auf 9 Runden á 4,25 km. Das Rennen war geprägt von mehreren Stürzen, von welchen die Ellmendinger Fahrer Max Augenstein und Marvin Witt weitestgehend verschont blieben. In einem großen Feld kam es am Ende zu einem schnellen Spurt. Hier erkämpften sich Max Augenstein und Marvin Witt die Plätze 12 und 14. In der Wertung des BaWü-Schüler-Cups der SV liegt Marvin Witt nach zwei Etappen aktuell mit einigen weiteren Sportlern punktgleich auf dem zweiten Rang und hat damit alle Chancen auf eine gute Gesamtwertung am Ende der Saison. Max Augenstein belegt aktuell Rang 8 der Gesamtwertung. 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Interstuhl-Cup, Etappe 1, Ottenbach 18.07.20201

Platz 2 beim Interstuhl-Cup in Ottenbach für Masters-Fahrer Eckart Blau

Am Sonntag hat nach langer Pause endlich wieder einmal ein Radrennen für unser Senioren Team stattgefunden. Der Interstuhl-Cup wurde in diesem Jahr aufgewertet und wird als Württemberg-Liga ausgetragen. In der Klasse Masters 3, 4, und Frauen gingen Walter Scholz, Hans Eberwein (beide M4) und Eckart Blau (M3) an den Start.

Das Rennen wurde von Beginn an sehr hart gefahren. Bereits im ersten Anstieg kam es zu einer Vorentscheidung, da sich eine 7 Köpfige Spitzengruppe löste. Eckart konnte bei dieser Gruppe mitfahren, so dass nach einigen Runden der erste Rundengewinn zu verbuchen war. Die zweite Wertung konnte Eckart durch eine frühe Attacke im Solo gewinnen. Im weiteren Verlauf gelang nochmals eine Flucht als Verfolger des Führenden in einer 2er Gruppe. Dadurch wurde der 2. Platz gesichert. Walter beendete das Rennen im Feld.

In der Klasse Masters 2,3 und Jugend ging Jesus Sanchez an den Start. Das Rennen wurde von Beginn an von einer Gruppe dominiert, in welcher auch U17-RSV-Schwalbe Davide Spadaccia angehörte. Es gelang ihm und einem weiteren Jugendlichen in der Spitze, das gesamte Feld zu demontieren, wobei sich Jesus in der Verfolgergruppe hervorragend behauptete. Leider wurde er durch einen technischen Defekt zur Aufgabe gezwungen. Davide konnte seine super Position leider auch nicht behalten, da er das Rennen wegen plötzlicher Probleme aufgeben musste.

Veröffentlicht unter Allgemein, Lizenzsport, Nachwuchs, Senioren, Sparkassen Elite Team, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

BaWü-Meisterschaft, Radrennbahn Singen, 17.07.2021

4 mal Gold, 5 mal Silber, 1 mal Bronze für die Schwalben

Am Samstag, den 17. Juli 2021 wurden auf der 200m-Beton-Radrennbahn in Singen die Landesmeisterschaften im Bahnradsport ausgetragen. Gewertet wurden drei Einzeldisziplinen: 500m/ 1000m Zeitfahren, 2000m-/ 3000m-Einerverfolgung und ein Punktefahren. Der RSV sandte Fahrer*innen der Altersklassen U15 – U19 unter Betreuung von Trainer Wolfgang Schendzielorz zur Leistungsmessung nach Südbaden.

Die U15-Schüler Max Augenstein und Marvin Witt schlossen die Einerverfolgung über 2000m mit den Zeiten 2:59:89 Min und 3:03:31 Min als 10. und 13. ab. Im 500m-Zeitfahren kamen sie mit den Zeiten von 43:14 (Witt) und 44:87 (Augenstein) auf die Plätze 11 und 13. Im schnellen Punktefahren versuchte Augenstein lange an der Spitzengruppe zu bleiben, fiel dann aber doch zurück. Witt kämpfte sich am Ende zurück ins Hauptfeld und beendete den Wettbewerb punktlos auf Rang 11, während Augenstein, ebenfalls ohne Punkte, als 13. über die Ziellinie kam.

In der weiblichen U17 vertraten zwei der insgesamt nur drei baden-württembergischen Starterinnen den RSV Ellmendingen. Leonie Boos sicherte sich Gold über 500m mit einer Zeit von 39:85 Sek. Leah Augenstein holte sich die beiden anderen zu vergebenden Goldmedaillen. Sie beendete mit 2:48:36 Min über 2000m die Einerverfolgung und blieb auch im gemeinsam mit der U15 durchgeführten Punktefahren am Ende zwei Punkte vor Boos, welche sich in diesen Disziplinen zweimal Silber einheimste.

Bei den Jugendfahrern hatte Davide Spadaccia zwei mal nur ganz knapp das Nachsehen. Er unterlag seinem Dauerkontrahenten vom RSV Oberhausen Hannes Oechsler in den Zeitfahrdisziplinen nur um einen Wimpernschlag. 2:25:77 Min über 2000m und 36:37 Sek über 500m bedeuteten für ihn 2 Silbermedaillen. Aaron König holte sich mit 37:90 Sek Platz 5 über die 500m und mit einer Zeit von 2:27:53 Min eine hart erkämpfte Bronzemedaille. Im Punktefahren kam es zu erneuten teilweise engen Sprintduellen von Spadaccia und Oechsler. Diesmal setzte sich der Ellmendinger durch, sammelte 27 Punkte und krönte sich in überzeugender Manier mit Gold. König sicherte sich 4 Sprintpunkte und erreichte damit den 7. Rang.

Jonas Steppe trat in der Juniorenklasse bei den Zeitfahrwettbewerben an. Über 3000m Einerverfolgung fuhr er eine Zeit von 3:57:57 Min. über 1000m benötigte er 1:21:49 Min. Das bedeutete 2mal den 6. Rang für die “Schwalbe”.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bahn, Lizenzsport, Nachwuchs, Sparkassen Elite Team, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Ravensburger Altstadtrennen – BaWü-Schüler-Cup – Etappe 1 11.07.2021

Erste Rennerfahrungen für unsere Jüngsten bei Traditionsrennen in Ravensburg

Eine unserer jüngeren lizenzierten Sportlerinnen ist Lena Deschner, welche in Ravensburg ihr erstes Rennen in der U13w bestritt. Gleich vom Start aus, ging es sehr schnell los, aber Lena konnte sich anfangs gut in der Gruppe U13 m/w halten. Nach der 3. von insgesamt 20 angesetzten Runden, kam sie dann aber doch in ihren roten Bereich und musste die Gruppe ziehen lassen. Sie belegte zum Schuss den 5. Platz in ihrer Altersklasse. In der Lizenzklasse U15 standen Max Augenstein und Marvin Witt am Start. Beide sind  inzwischen Routiniers in der BaWü-Schüler-Cup-Serie und hatten sich viel vorgenommen. Augenstein hielt das schnelle Tempo zunächst gut mit, bekam die hohe Belastung dann aber zu spüren und musste das Rennen in Runde 7 aufgeben. Witt belegte auf dem engen kurvenreichen Kurs Platz 7. Bei den Einsteigern U11 gingen Theo Turek und Ben Deschner an den Start. Ben startete aus der erste Reihe und konnte sich trotz einem Sturz gut im Feld behaupten. Theo hatte einen schlechteren Start erwischt. Dennoch holte er Runde für Runde auf und wurde am Ende mit dem 1. Platz belohnt. Bei den Einsteigern U13 ging Nic Oelschläger an den Start. Er konnte sich sehr gut im Feld bewegen und wurde nur ganz knapp 4. Ein großes Lob geht auch an den Veranstalter, es hat alles gut geklappt und den Kinder hat es sehr gut gefallen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Lizenzsport, Nachwuchs, RSV Kids | Hinterlasse einen Kommentar

Erzgebirgstour 09. – 11. Juli 2021

Saisonhighlight Erzgebirgstour – Walter Scholz bestreitet 3-Etappen-Rennen in Sachsen

Etappe 1 startete am Abend des 9. Juli im Erzgebirgsstadion in Aue und führte über 65,5 km und 1500hm nach Lößnitz. Am Folgetag wurde auf Etappe 2 Start und Ziel in Raschau-Markersbach ausgeschrieben. Über 3 Runden und die Distanz von 89,5 km waren 2200 Höhenmeter zu bewältigen. Die letzte Etappe führte 74 km über den Sachsenring, auf welchem 1500 hm zu überwinden waren. “Leider war die Veranstaltung insgesamt recht verregnet”, berichtet Scholz. Nur bei einem Rennen sei er trocken geblieben. Ausgebremst wurde er durch einen Sturz auf der ersten Etappe. Trotz “dickem Knie” und Hämatomen trat der zähe RSV-Senior auch zu den weiteren Etappen an. Begeistert berichtete er von Höchstgeschwindigkeiten auf dem Sachsenring von bis zu 87 km/h.

Veröffentlicht unter Allgemein, Lizenzsport, Senioren | Hinterlasse einen Kommentar

Altstadtrennen Ravensburg – 11.07.2021

Fabrice Gremmer feiert Triumph in der Ravensburger Altstadt

Am Sonntag fand in der historischen Altstadt von Ravensburg das traditionsreiche Kriterium statt. Bei gutem Wetter, lautstarker Unterstützung durch die Zuschauer und auf  anspruchsvoller kurvenreiche Strecke, wurden über den Tag diverse Rennklassen gestartet.

Zum Abschluss des ausgefüllten Renntags standen die U17-Fahrer im Kriterium über 50 Runden am Start. Als einziger RSV-Starter dieser Altersklasse ging Fabrice Gremmer ins Rennen. Von der ersten Runde weg wurde ein schnelles Tempo angeschlagen und das Feld dezimierte sich bis auf vier Fahrer. Durch ein taktisch gutes Rennen punktete Fabrice in jeder Wertungsrunde und sicherte sich am Ende mit 29 Punkten den Sieg knapp vor dem Lokalmatadoren Samuel Schulz mit 23 Punkten.

Veröffentlicht unter Allgemein, Lizenzsport, Sparkassen Elite Team, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Deutsche Bahnmeisterschaften Nachwuchs Albert-Richter-Bahn-Köln/ 07.-11.07.2021

Bahnmeisterschaften in Köln für RSV “Schwalben” Jugendfahrer*innen mit ordentlichen Ergebnissen

Über das letzte lange Wochenende wurden in Köln die deutschen Nachwuchsmeisterschaften ausgetragen. Die Landesverbandstrainer der RBW nominierten Leah Augenstein, Aaron König, Davide Spadaccia und Leonie Boos für die Teilnahme in der Altersklasse U17. Neben den Zeitfahrwettbewerben und dem Punktefahren, stand auch ein Omnium und der abschließende Madison-Wettbewerb auf dem Programm.

Zum Meisterschaftauftakt platzierten sich König und Spadaccia über die 2000m der Einerverfolgung mit ihren Zeiten von 2:27,489 und 2:27,674 auf den Rängen 29 und 30. Augenstein und Boos kamen mit 2:46, 429 und 2:47,785 auf die Plätze 18 und 20 der Jugendfahrerinnen. Zudem konnte sich Leah Augenstein in einer Renngemeinschaft mit RBW Kameradin Hanna Geiser und den Thüringerinnen Helene Möller und Maya Ballhaus für das kleine Finale der 3000m Mannschaftsverfolgung qualifizieren, welches mit dem 4. Rang beendet wurde. Der RBW Vierer um Spadaccia und König mit den Kollegen Samuel Kemm aus Linkenheim und Hannes Oechsler vom RSV Oberhausen blieb unter den eigenen Erwartungen und platzierte sich im nationalen Vergleich auf Rang 8 und damit dem vorletzten Platz. Ebenfalls einen 8. Platz erreichte Boos im 500m-Wettbewerb in einer Zeit von 40,373 Sekunden und fand sich damit im Mittelfeld der Zeitfahrspezialistinnen.

Nachdem sich beide Jugendfahrerinnen für den finalen Lauf des Punktefahrens qualifizieren konnten, sicherte sich Leah Augenstein mit aufmerksamer Fahrweise in der dritten Wertung 2 Sprintpunkte. In Wertung drei gab es einen weiteren Punkt für den Sprinteinlauf der Ellmendinger Nachwuchsfahrerin. Im Ergebnis beendete sie das Rennen als gute 7. Leonie Boos erreichte über den Zielleinlauf mit Platz 10. ebenfalls ein TopTen-Ergebnis im Feld der 24 Starterinnen. Aaron König schied im Vorlauf der Jugendfahrer aus. Davide Spadaccia reichte es in den teilweise sehr engen Wertungssprints einmal in die Punkte und beendete das sehr schnelle anspruchsvolle Finale auf Rang 11.

Spadaccia empfahl sich auch über einen Qualifikationslauf für den Mehrkampf. Ebenso qualifizierten sich beide RSV-Jugendfahrerinnen für das Omnium, welches aus den Disziplinen Scratch, Temporennen, Ausscheidungsfahren und einem abschließenden Punktefahren bestand.

Davide Spadaccia startete mit Rang 5 im Scratch sehr ordentlich in den Wettbewerb. Im schnellen Temporennen über 5km blieb er dann aber punktlos und büßte mit Rang 16 für die Gesamtwertung einige Plätze ein. Das Ausscheidungsfahren beendete er als 10., was ihm nach drei Disziplinen auch Rang 10 in der Gesamtwertung vor dem abschließenden Punktefahren einbrachte. Dort sicherte er sich in drei Wertungssprints jeweils einen Punkt und untermauerte damit einen 10. Platz in der Gesamtwertung des Omniums.

Leah Augenstein startete ins 3km Sratch Rennen ebenfalls mit dem guten 5. Rang, Leonie Boos erreichte den 10. Platz. Im Temporennen sammelte Augenstein mit Rang 9 weitere wichtige Punkte für die Gesamtwertung. Leonie Boos kam als 15. über die Ziellinie. Im Ausscheidungsrennen musste Augenstein schon früh das Rennen verlassen und wurde als 17. gewertet, Boos erreichte hier den 10. Rang. Im finalen Punktefahren bestätigte Augenstein ihre TopTen-Platzierung und beendete das Omnium als 10. Da Boos im abschließenden Punktefahren einen Rundenverlust verbuchen musste, der mit -20 Punkten ins Gewicht fiel, rutschte sie in der Gesamtwertung von Patz 12 auf 17 der 23 gewerteten Jugendfahrerinnen.

Für Aaron König, Davide Spadaccia und Leah Augenstein stand noch der Madison-Wettbewerb im gut gefüllten Wettkampf-Programm des langen Meisterschaftswochenendes aus. Spadaccia ging mit dem Oberhausener Sportler Hannes Oechsler in den über 80 Runden führenden Wettbewerb. König fuhr mit Samuel Kemm vom RV Linkenheim. Auch in diesem Wettbewerb zeigte sich eine Übermacht der Cottbuser Athleten, die den Madison-Wettbewerb mit zwei Mannschaften dominierten. Spadaccia und sein Partner arbeiteten harmonisch  zusammen, folgten zunächst dem sehr hohen Tempo, erreichten in einer Sprintwertung 2 Punkte, konnten einen Rundenverlust aber nicht verhindern und beendeten das Rennen auf einem starken Rang 4. König und Kemm zeigten ebenfalls eine beherzte Fahrweise, mussten aber gar 5 Rundenverluste hinnehmen und kamen als 11. von 14 gestarteten Teams ins Ziel.

Leah Augenstein startete ambitioniert mit der RBW Partnerin Hanna Geiser vom RSC Biberach, die bereits im Omnium die Silber-Medaille erkämpft hatte. Bereits in den ersten Runden des Madison-Rennens der weiblichen Jugend kam es zu einem größeren Sturzereignis mit längerer Rennunterbrechung. Im anschließend fortgesetzten Rennen fand das RBW Duo nur vorsichtig zurück in den Rennfluss und konnte seine Stärke durch zurückgewonnene Sicherheit erst in der zweiten Hälfte des Renngeschehens wieder ausspielen. Dadurch gab es auch hier einen Rundenverlust zu verbuchen. Das Zweiermannschaftsgespann wurde am Ende als 8. von 12 gestarteten weiblichen Mannschaften gewertet.

Benjamin Boos bei den Junioren mit zwei Starts und zwei Medaillen

In seiner Paradedisziplin der 3000m Einerverfolgung konnte sich der amtierende Europameister für das Große Finale qualifizieren. Dort unterlag er dann Jasper Schröder (RC Langenhagen) und erreichte mit knapp 2 Sekunden Rückstand die Silbermedaille. Eine Bronze-Medaille gab es für Boos mit dem LV Thüringen in der Mannschaftsverfolgung. Krankheitsbedingt verzichtete Boos auf weitere Starts bei der DM.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bahn, Lizenzsport, Sparkassen Elite Team, Wettkämpfe | Kommentare deaktiviert

Öschelbronn – Siegerehrung des Interstuhl Cup 2020

Christian Wiggisser erhält verspätete Ehrung für Serienerfolg im letzten Jahr

Durch die Corona Pandemie konnte die Siegerehrung des Interstuhl Cups 2020 erst jetzt im Velodrom in Öschelbronn durchgeführt werden.

Klasse U 19 1. Fabian Rohrmoser, 3. Christian Wiggisser vom RSV und Siggi Krüger Organisator des Interstuhl Cup

Veröffentlicht unter Allgemein, Fahrer, Lizenzsport, Sparkassen Elite Team | Hinterlasse einen Kommentar