Bitte weitersagen… unsere Veranstaltungen 2017

Vormerken: 21.05.17 LBS-Cup und BaWü-Schüler-Cup in Ellmendingen

Fast schon Kult: unsere RTF am 25.05.17

Wir hoffen auf große Resonanz: Sparkassen-MTB-Marathon am 16.07.17 in Ellmendingen

Veröffentlicht unter Allgemein, RTF - "Rund um die Goldstadt", Straßenrennen "Rund um Keltern", eigene Veranstaltungene | Hinterlasse einen Kommentar

Die Ellmendinger Schwalben zieht es wieder in den Süden

Wie bereits seit vielen Jahren beziehen die Radsportler aus Ellmendingen zur Saisonvorbereitung wieder ihr altbewährtes Trainingsquartier im spanischen Peniscola. Unter der fachkundigen Leitung von Trainer Wolfgang Schendzielorz werden sich die Fahrer Moritz Augenstein, Jesus Gonzales, Plinius Naldi, Maximilian und Benjamin Boos, Christian Wiggisser, Elias Ratz, Jennifer Kuppel und Leonie Boos den letzten Feinschliff für einen erfolgreichen Einstieg in die Rennsaison 2017 holen. An zehn Tagen werden insgesamt 1400 km in dem abwechslungsreichen, aber anspruchsvollen Gelände gefahren. Quartiersuche und Buchung lag in den sachkundigen Händen von Edelgard Schendzielorz. Mit im Betreuerstab befinden sich Tobias Boos sowie Klaus und Manuela Wiggisser.

Peniscola: anspruchvolles Trainingsterrain in herrlicher Landschaft

Radsportnachwuchs mit Frank Häring beim Schnupperklettern beim TV Conweiler

Große Begeisterung löste beim “Schwalbe” Nachwuchs das Angebot zum Schnupperklettern an der Kletterwand in Conweiler aus. Der Spaß und die  Freude der Kinder am Klettern war groß, es wurde spontan beschlossen weitere Termine ins das Aufbauprogramm der “Schwalben” aufzunehmen. Der Spaßfaktor und auch die Herausforderungen begeisterte auch die Betreuer. Bis zum Ende März werden weitere Aktionen an der Kletterwand bei den Sportfreunden in Conweiler folgen.

Viel Spass hatten die MTB-Kids an der Kletterwand

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fahrradspaß für Groß und Klein in Keltern

Von Karl-Heinz Kaiser: Bei den Cross – Country der Radtour des Radsportverein “Schwalbe” Ellmendingen in enger Kooperation “Schule – Verein” steht die Freude und der Spaß am Radfahren im Mittelpunkt.

Treffpunkt: Jeden Freitag, Durlacher Straße 72 in Ellmendingen, 14:30 Uhr startet die Gruppe der jüngsten, um 15:00 Uhr treffen sich die U13, U15 Fahrer zu einer etwas schnelleren Tour.  Gefahren werden ca. 75 – 90 Minuten.

Haben ihre Kinder, Sie als Eltern Interesse? Einfach Helm aufsetzen, Verkehrssicherheit des Mountainbike prüfen, vorbei kommen und mitradeln.

Start frei, zur großen Ranntaltour für die jungen Wilden aus Keltern

Das Ranntal  gilt sicher auch als das Tor zum “Schwarzwald” und zum “Kraichgau”. Umrahmt von den Eichen und Buchenwälder und hohen Tannen eröffnet sich für den Biker ein Eldorado an Erlebnis-Touren. Schritt für Schritt nutzt unser Trainer- und Betreuerteam die perfekten regionalen Gegebenheiten um den Kindern individuell und behutsam Fahrsicherheit und Fahrtechnik zu vermitteln. Unsere Fahrtechniktrainer sind ein eingespieltes Team und verbinden fahrtechnische Schulungen mit traumhaften Touren durch die „Weinberge zum Ranntal“. Wir vermitteln Mobilität im Gesamten, die motorischen Grundnotwendigkeiten des Straßenverkehrs werden geübt. Unser Team arbeitet Altersgerecht und Gruppenspezifisch, vermeintlich leichte Übungen werden perfektioniert.

Der "Schwalbe" MTB-Kids Trainer- und Betreuerstab

Der “Schwalbe” Trainer- und Betreuerstab mit Trainerin Ute Farr, den Trainern Stefan Schüssler, Florian Farr, den Betreuern Frank Häring, Petra Witt, Mario Wild und Thilo Ratz freuen sich auf euch.

Veröffentlicht unter Allgemein, Termine & Infos | Hinterlasse einen Kommentar

Augenstein/Malcharek Dritte bei den Six-Days in Berlin

Nur zwei Tage nach dem Gewinn des Bremer U23-Cups Six Days stand für die Paarung Moritz Augenstein (Team Majola Pushbikers / Schwalbe Ellmendingen) und Moritz Malcharek (LKT Team Brandenburg) das Berliner U23 Zukunftsrennen auf dem Programm.

Der Wettbewerb erstreckte sich über vier Tage, an den Tagen eins bis drei waren jeweils ein Punktefahren über 60 Runden und ein Madison über 20 Minuten zu absolvieren und am Schlusstag ein „Große Jagd“ von 50 Minuten Dauer. Am Start waren 18 Teams mit Fahren aus zehn Nationen.

Am ersten Abend erreichten Augenstein/Malcharek Platz vier im Punktefahren, wurden im Madison Siebte und landeten damit in der Gesamtwertung auf Rang fünf. Am Tag darauf glänzte das Duo als Zweiter in der Punktehatz und als Fünfter im Madison. Damit behaupteten sie ihre Position im Gesamtklassement.

Am vorletzten Wettkampfabend konnten die beiden mit den Rängen vier (Punktefahren) und sieben im extrem schnellen Madison Platz fünf in der Gesamtwertung verteidigen. Vor der „Großen Jagd“ zum Abschluss lagen zwei Teams aus Großbritannien fast uneinholbar in Führung, für die beiden Moritz` war jedoch mit einem Rundengewinn noch Platz drei in Reichweite. Zusammen mit den beiden britischen Paarungen gelang es ihnen im Laufe des Wettbewerbes das gesamte Feld zu überrunden und damit im Endklassement noch auf das Treppchen mit der Nummer drei zu steigen. Sieger nach sieben harten Rennen wurden Hayter/Walls (GBR) mit 155 Punkten vor ihren Landsleuten Holt/Bostock , die 75 Punkte erreichten. Augenstein/Malcharek kamen als bestes deutsches Team auf 61 Zähler.

Bilder dazu gibt es auf unserer Facebook-Seite

Veröffentlicht unter Allgemein, Bahn, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Moritz/Moritz gewinnen U23 Cup in Bremen

Nach einem Jahr Pause fuhren Moritz Augenstein (Team Majola Pushbikers/RSV Schwalbe Ellmendingen) und Moritz Malcharek (LKT Team Brandenburg), die ehemaligen Deutschen Meister  im Madison (Zweier-Mannschaftsfahren) der Junioren aus dem Jahr 2015, im international besetzten U23 Cup im Rahmen des Bremer Sechs-Tage-Rennens wieder als Partner. Gefahren wurde auf einem 166 Meter langen Holzoval.

Der Wettbewerb erstreckte sich über drei Tage mit fünf Rennen. Am ersten  und zweiten Tag stand jeweils  ein Madison über 45 Minuten mit fünf Wertungen auf dem Programm, den Abschluss bildeten am Tag drei  ein Derny-Rennen, ein Punktefahren (50 Runden, fünf Wertungen) und eine „Große Jagd“, ein Madison über eine Stunde mit fünf Wertungen.

Am ersten Tag belegte die Mannschaft Moritz/Moritz trotz eines gebrochenen Sattelgestells bei Augenstein rundengleich mit den Siegern Sommerfeld/Schmiedel den zweiten Platz. Am Tag darauf gelang ihnen nach hartem Kampf der Tagessieg. Hier entschied bei gleicher Punktezahl der Einlauf. In der Gesamtwertung lagen sie damit hinter Sommerfeld/Schmiedel (33 Punkte) mit 26 Zählern auf Platz zwei.

Am dritten Tag gewann Moritz Malcharek seinen Dernylauf und im Punktefahren überquerten sie mit sechs Punkten als Siebte den Zielstrich. Da die immer noch führenden Sommerfeld/Schmiedel mit drei Zählern nur Zehnte wurden, konnten die beiden Moritz in der Gesamtwertung bis auf einen Zähler heranrücken.

Die Entscheidung um den Gesamtsieg musste somit am Abend bei der „Großen Jagd“ fallen. Hier zeigten Moritz/Moritz ganz großen Sport. Die erste Wertung ließen sie aus und starteten dann ihren Konter. Nur die Mannschaft Banusch/Koch konnte ihnen bei der ersten Überrundung folgen. Im weiteren Rennverlauf fuhren sie als einziges Team nochmals einen Rundengewinn heraus. Der Gesamtsieg war damit unter Dach und Fach. Großes Lob ernteten Augenstein/Malcharek vom ehemaligen Madison-Weltmeister und Sportlichen Leiter in Bremen, Erik Weisspfennig:

„Besser kann man fast nicht fahren. Die Jungs haben ein schnelles Tempo vorgelegt und die erste Dublette im U23-Cup gefahren. Die Konkurrenz hatte heute keine Chance“, zeigte sich Weisspfennig sichtlich beeindruckt.

Gratulation an das Team Moritz Augenstein und Moritz Malcharek für diesen großartigen Erfolg.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bahn, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Danke

Der RSV Schwalbe Ellmendingen bedankt sich herzlich bei seinen Sponsoren, seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern, der Gemeinde Keltern, dem DRK Keltern, dem THW, der Polizei, und den Anwohnern der Rennstrecke für ihre Unterstützung bei der Durchführung unserer Veranstaltungen. Von allen Seiten haben wir viel Lob und Anerkennung für unsere Events erhalten. Diese Komplimente geben wir gerne an Sie weiter, da dies ohne ihre Mitarbeit und Verständnis nicht zu bewältigen gewesen wäre.

Wir wünschen allen ein frohes Fest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.

Herzlichen Dank

Kuno Epple

1. Vorsitzender RSV Schwalbe Ellmendingen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hallentraining mit großem Zuspruch

Sehr gut besucht ist das Hallentraining der jungen Schwalben mittwochs in der Ellmendinger Schulsporthalle. Trainerin Ute Farr und Trainer Johannes Becker haben alle Hände voll zu tun um die Kinder in Bewegung zu halten und fit zu machen für die nächste Radausfahrt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

“Schwalben” haben die richtige Spur zur Integration gefunden, das Integrationsprogramm des Radsporverein in Keltern wird fortgesetzt

Von Karl-Heinz Kaiser: Seit nunmehr zwei Jahren wird beim Radsportverein “Schwalbe” Ellmendingen, in enger Kooperation mit den örtlichen Schulen, an diversen Projekten zur Integration junger Menschen mit Fluchtbiographie gearbeitet.

Wir binden sie in den normalen Vereinsalltag mit ein. Es gibt eine Mountainbike Ausfahrtgruppe im Rahmen der „Kooperation Schule Verein“ bei der freitags über dreißig „Ureinwohner“ und „Neubürger“ gemeinsam die Fluren „unsicher machen“. Bei Rad – oder Fußwanderungen in der Gegend , ebenfalls in gemischten Gruppen, lernen unsere jungen Teilnehmer ihre (teils neue) Heimat kennen.

Durch Fahrrad- Reparaturworkshops konnten wir unsere jungen Fahrerinnen und Fahrer für die Pflege ihres Materials sensibilisieren. Auch bei diesen Aktionen hatten wir einen hohen Migrantenanteil. Durch Materialspenden unserer Mitglieder konnten wir einen „Fuhrpark“ von ca. 20 gebrauchten Mountainbikes aufbauen, der von den Neubürgern ausgeliehen werden kann.

Die Pflege dieses Materials wird von einem Pool von ehrenamtlichen Mitarbeitern gestemmt. Auch die Versorgung mit Radsportbekleidung für die kalte und warme Jahreszeit, Brillen, Handschuhen und Helmen übernimmt der Verein. Bei internen Vereinswettkämpfen und bei „Fette Reifen Rennen“ messen  die Teilnehmer aus Keltern ihre Kräfte – und da ist es egal ob man aus dem Ländle oder aus der Levante stammt !

Mountainbike Kiddy-Cup in Keltern mit 17 Wettkämpfen war überaus erfolgreich.

Ein Highlight im RSV Vereinsleben war für unsere jüngsten Schwalben und 12 Neubürger der Mountainbike Kiddy-Cup 2016. Hier konnten alle Nachwuchsbiker bei 17 Wettkämpfen im Jahr 2016  Rennluft schnuppern. Durchgeführt wurden je zwei Bergzeitfahren, Downhill, Fette Reifen Rennen. Als Massenstart kamen drei Wettkämpfe in die Wertung und je vier Etappen wurden im Sprint und Technikparcours absolviert. 32 Kinder starteten im Frühjahr beim Auftaktrennen, 23 Teilnehmer kamen in die Endwertung. In die Wertung kamen auch 9 Kinder mit Fluchtbiographie und erhielten bei der Jahresabschlussfeier einen Pokal

Aktivitäten in 2016 und besonders in der Ferienzeit mit RSV -Schülern und Neubürgern mit Fluchtbiographie Hintergrund

  • Ausflug zum Turmberg Karlsruhe
  • Grillfest,
  • Hähnchenessen in Weiler
  • Kletterpark Durlach
  • Pizzaessen in Weiler
  • 2x Speed – Kartbahn in Ellmendingen
  • 2X Work Shop im Vereinsheim (Räder richten)
  • Museum in Marxzell
  • Riesenrutschbahn im Poppeltal
  • Eine Woche Freizeit für U15 im RSV Vereinsheim
  • Trainingslager / Bahn Oberhausen oder Linkenheim
  • Trainingslager – Breisach
  • Jede Woche Mountainbike Radausfahrten.
  • Nachtwanderung-Fackellauf nach Remchingen zum Pizza Essen

An unseren Angeboten nehmen regelmäßig bis zu zwanzig RSV Kinder und Jugendliche aus Afghanistan, Syrien, dem Irak teil. Das alles wäre nicht möglich ohne einen großen Mitarbeiterstab, in den sich mittlerweile auch Helfer aus Migrantenfamilien einbringen. Auch hier zeigt sich wieder einmal der integrative Wert des Sports.

Bei den “Schwalben” ist man überzeugt, wir haben die richtige Spur zur Integration gefunden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Winterbahnmeisterschaft 2016 in Büttgen, NRW

Von Wolfgang Schendzielorz: Mit einem kleinen Aufgebot an Rennfahrern des RSV Ellmendingen ging Trainer Wolfgang Schendzielorz in Büttgen an den Start. Teilnehmer waren Benjamin Boos U15, Maximilian Boos und Plinius Naldi U17 sowie Moritz Augenstein U23. Dieser Winterbahnwettbewerb ging über 2 Wochenenden, an denen nur Moritz Augenstein für sein Team Majola Pushbikers an allen Wettbewerben teilnahm.

Am ersten Wochenende mit Lauf 1 und 2 erreichte er im Ausscheidungsfahren den 4. Platz und im Punktefahren den 2. Platz. Im Madison das nicht zur Omniums Wertung gehörte belegte er mit seinem Partner Jan Hugger die Plätze 6 und 3. In der Omniums Wertung lag er nach dem ersten Wochenende auf Platz 7.

Am zweiten Wochenende mit den Läufen 3 und 4 war die Trainervorgabe „Podiumsplatz“ in der Omniums Wertung. Im 3. Lauf mit dem Wettbewerb 30 Temporunden gelang ihm mit 5 Mitbewerbern eine Überrundung das ihm 4 Punkte einbrachte. Zuvor hatte er sich schon 2 Zähler er sprintet und belegte mit 6 Zählern den 7. Platz und war somit für den Hauptlauf das Punktefahren über 60 Rd. mit 10 Wertungen qualifiziert. Hier erreichte er den 3. Platz und konnte sich in der Omniums Wertung auf Platz 5 mit einem Punkt Rückstand auf Platz 3 verbessern. Im Madison Wettbewerb erreichte er mit seinem Partner Jan Hugger den 2. Platz. Im 4. Lauf das mit dem Punktefahren gestartet wurde, erreichte Moritz Augenstein in seinem Vorlauf den 2. Platz und war direkt für den Finallauf qualifiziert. Dies war ein Ausscheidungsfahren. Hier belegte er den 7. Rang und da seine beiden Mitkonkurrenten um den 3. Platz in der Omniums Wertung die Plätze 10 und 12 belegten, belegte er in der Omniums Wertung den 3. Platz.

Im abschließenden Madison erreichte die Paarung Augenstein/Hugger den 4. Platz.

Am 3. und 4. Lauf der Winterbahnmeisterschaft in Büttgen nahmen auch Benjamin Boos U15, Maximilian Boos und Plinius Naldi (beides U17 Fahrer) teil.

3. Lauf am 10.12.16 in der U15 Klasse wurde der erste Wettbewerb mit der Sprintqualifikation über 200m gestartet. Diese gewann Benjamin Boos in der Zeit von 13,70 Sec.. Im anschließenden Halbfinale gewann er seinen Lauf und qualifizierte sich für das Finale, das er auf dem 2. Platz beendete. Im Wettbewerb Punktefahren der über 30 Runden mit 6 Wertungen ging, erreichte er mit 20 Pkt, Punktgleich mit dem Sieger den 2. Platz.

Die U17 Klasse hatte als ersten Wettbewerb das Punktefahren über 40 Runden mit 8 Wertungen. Hier siegte Maximilian Boos souverän, Plinius Naldi erreichte einen guten 7. Platz. Der nächste Wettbewerb war das Ausscheidungsfahren, das eine Hass Disziplin von Maximilian Boos ist. Er hielt sich an die Vorgaben von Trainer Wolfgang Schendzielorz und konnte auch diesen Wettbewerb für sich entscheiden. Plinius Naldi kam auf den 11. Platz.

Im Madison Wettbewerb, der wie bei den Männern nicht zur Omniums Wertung zählt, setzte die Paarung Maximilian Boos/Plinius Naldi ihre starke Vorstellung fort. Sie dominierten diesen Wettbewerb nach belieben und gewannen hoch verdient.

4. Lauf am 11.12.16 in der U15 Klasse war als erster Wettbewerb das Punktefahren zu absolvieren. Hier belegte Benjamin Boos wie am Vortag den 2. Platz. Als nächster Wettbewerb stand für die U15 Klasse das Australische Jagdrennen auf dem Plan. Auch hier belegte Benjamin Boos einen sehr guten 2. Platz. Die U17 Klasse startete mit einem Scratch Rennen in den Wettbewerbstag, diese Rennen ging über 20 Runden und wurde von Maximilian Boos gewonnen. Plinius Naldi wurde in aussichtsreicher Position

von einem Mitkonkurrenten so stark behindert, dass er den Wettbewerb als letzter beendete. Im noch ausstehenden Punktefahren über 40 Runden mit 8 Wertungen siegte wiederum Maximilian Boos. Plinius Naldi belegte hier den 6. Platz. Beim anschließenden Madison Wettbewerb lief alles wie am Vortag ab und Maximilian Boos/Plini Naldi gewannen auch diesen Wettbewerb.

Gratulation für diese Leistungen

Bilder aus Büttgen gibts auf unserer Facebook-Seite

Veröffentlicht unter Allgemein, Bahn, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

Kunstausstellung mit Roland Ruisz

Dass unsere Mitglieder nicht nur auf dem Rad erfolgreich sind zeigt unser Allroundtalent Roland Ruisz.

Am kommenden Samstag 10.12. und Sonntag 11.12. trägt er seinen Teil zur Kunstausstellung ART to GO bei.

Ausgestellt wird regionale Kunst in der Galerie Brötzinger Art e.V.
Mitglieder, Freunde und alle Kunstliebenden sind dazu recht herzlich eingeladen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar