Rund um den Kirchberg in Hofweier 2024

“Rund um den Kirchberg um Hofweier” ein Klassiker im Radsportkalender der Schwalben. Normalerweise immer bei heißen Temperaturen, so dass man versucht ist, sich danach im Dorfbrunne zu erfrischen – dieses Jahr leider bei nicht ganz so gutem Wetter. Zwei Senioren-”Schwalben” liesen sich von den Fluten nicht abschrecken und gingen beim heutigen 58. Kirchbergrennen in Hofweier-Hohberg in der Klasse Master4 an den Start.
Mit 15 Kirchturm-Umrundungen mit insgesamt 45KM galt es über 800HM im Renntempo zu bewältigen.
In einem äußerst stark besetzten Starterfeld – u.a. Matthias Lastowsky, der souverän den Sieg nach Hause holte, fuhr Alex Mohr mit einem ausgezeichneten 3. Rang in dieser Saison wiederholt aufs Siegerpodest und Ralf Buss erzielte Rang 5. Rang 2 ging an Walter Antoni.
Unser von den Amateuren frisch in die Eliteklasse aufgestiegener Neuzugang Paul Kuhn konnte auch hier mit einem 11. Platz wieder Ranglistenpunkte einfahren. Roland Golderer fuhr bei den Amateuren auf den 9. Platz.
Für unsere Schülerfahrer war das Rennen “Rund um den Kirchberg” gleichzeitig eine weitere Etappe des BaWü SchülerCups der Sparkassenversicherung. Hier war erstmalig auch ein Geschicklichkeitsparcours zu absolvieren. Dieser wurde zusammen mit der badischen Radsportjugend und Johannes Kauz ausgearbeitet und soll die Technik und Sicherheit des Nachwuchses schulen. In der U11 erreichte Lukas in Hofweier Rang 4, ebenso wie Theo Turek in der U13. Ben Deschner wurde 7. und Jannes Turek 16.
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

The Race Days 2024 – Aaron König siegt in der Gesamtwertung der U19!

Eine Rennserie für den Nachwuchs vom 30.05-02.06. im Raum Stuttgart, also quasi um die Ecke mit unterschiedlichen, anspruchsvollen Streckenprofilen, gemacht sowohl für Sprinter als auch für Liebhaber von Höhenmetern, das zog auch unsere Juniorenfahrer (U19) an. Plattenhardt, Stuttgart-Waldau, Stuttgart-Vaihingen und Magstadt waren die zu absolvierenden Etappen, gestartet werden konnte wahlweise im Team oder als Einzelstarter. Es wurden Führungstrikots sowohl für das Gesamtklassement als auch für die berg- und sprintstärksten Fahrer vergeben. Prämiert wurden auch die besten Teams. Aaron König ging für das U19 Team des KJC Ravensburg an den Start und konnte mit den Kollegen aus Ravensburg sowohl souverän die Teamwertung holen, als auch das Gesamtklassement und die Sprintwertung für sich entscheiden. Besonders freut uns, dass unser erstjähriger Junior Marvin Witt nach seinem Schlüsselbeinbruch als Teil des Team Badens  -3. in der Teamwertung – wieder ins Renngeschehen eingreifen konnte und zeigte, dass er wieder mitmischen wird! Fabrice Gremmer – als Einzelstarter unterwegs – zeigte, dass ihm hügeliges Terrain liegt und konnte besonders auf der 1. und 4. Etappe schöne Akzente setzen.Das Wetter war leider mehr als bescheiden. Die erste Etappe blieb noch trocken, ansonsten steigerte sich der Regen von Etappe zu Etappe. Am letzten Renntag mussten die später gestarteten Rennen der Eliteklassen sogar wegen Überflutungen abgebrochen werden. Die widrigen Bedingungen taten jedoch  der Spannung für die Zuschauer und der Motivation unserer Jungs aber keinen Abbruch sie kämpften mit vollem Einsatz bei diesem wahrlichen „Klassikerwetter“ und konnten die folgenden Ergebnisse erzielen

Plattenhardt

Aaron König                      Platz 3

Fabrice Gremmer            Platz 6

Marvin Witt                      Platz 20

Stuttgart-Waldau

Aaron König                      Platz 2

Marvin Witt                      Platz 17

Stuttgart-Vaihingen

Aaron König                     Platz 1

Magstadt

Aaron König                      Platz 4

Fabrice Gremmer           Platz 7

Marvin Witt                      Platz 15

Gesamtklassement

Aaron König                      Platz 1

Fabrice Gremmer            Platz 14

Marvin Witt                      Platz 21

Ein tolles Event, an dem die Schwalben sicher nicht zum letzten Mal teilnehmen! Vielen Dank für die tolle Veranstaltung.

Veröffentlicht unter Lizenzsport, Straße, Wettkämpfe | Hinterlasse einen Kommentar

1.Kaiserstuhl-Tuniberg-Cup

Die Radsportvereine aus Merdingen, Achkarren und Wyhl trugen über das lange Pfingstwochenende erstmals eine neue Rennserie, den Kaiserstuhl-Tuniberg-Cup bestehend aus einem Kriterium in Wyhl, und zwei Rundstreckenrennen in Achkarren und Merdingen. Die selektiven Strecken lockten zahlreiche Starter aus nah und fern an. Es bestand die Möglichkeit, die ganze Rennserie zu fahren oder wie gehabt nur in einzelnen Rennen an den Start zu gehen. Für die Schülerfahrer war das Rennen in Achkarren zugleich eine weitere Etappe des BaWü Schüler Cups der Sparkassenversicherung.
1.Etappe: Kriterium in Whyl
Lena Deschner eröffnete aus Schwalbensicht in der U15 weiblich den Renntag und wurde 7. Der schnelle Kriteriumskurs in Whyl war ganz nach dem Geschmack unseres Juniorenfahrers Aaron König, er konnte direkt die ersten beiden Wertungen für sich entscheiden und ging als Sieger von der Strecke. Nach seinem Sieg durfte er sich dann auch das Führungstrikot in der U19 überstreifen. Nachdem der Himmel in Wyhl nach der Hälfte der Rennen leider die Schleusen öffnete, mussten Paul Kuhn (Amateure) und Emily Fuchs, die bei den Elite Frauen mit ihrem Team Baden-Forchheim am Start war, ihre Rennen leider im Regen absolvieren. Paul wurde 12. Und Emily 7.
2.Etappe: Großer Weinpreis der Winzergenossenschaft Achkarren
Auf der altbekannten selektiven Strecke durch die Weinberge gingen auch hier wieder die Schüler zuerst ins Rennen. Lena Deschner erreichte auch hier den 7. Platz. Unsere U19 Jungs gingen zusammen mit den Amateuren an den Start, so dass mit Fabrice, Aaron und Paul gleich drei Schwalben am Start waren. Von Anfang an war das Tempo hoch, Paul wurde 7. in der Amateurklasse, Aaron beendete das Rennen als 4. Junior und Fabrice wurde 10. Emily Fuchs wurde bei den Elite Frauen 7.
3. Etappe: Leo Wirth Gedächtnisrennen in Merdingen
Am letzten Tag stand der Radklassiker in Merdingen mit seinem langen schweren Anstieg ins Rebland auf dem Plan. Auch hier gingen Junioren und Amateuren gemeinsam auf die 74 km lange Strecke. Aaron konnte sich hier zwar mit einem 8. Platz sein Führungstrikot nicht zurückerobern, beendete die Serie aber auf dem 3. Gesamtrang in der U19, Fabrice wurde 12. und Paul 15. Emily beendete ihr Rennen als 8.
Eine tolle neue Rennserie, an der wir sicher nicht zuletzt teilgenommen haben. Vielen Dank für die Ausrichtung!
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

“Rund um die Winzerhalle” 2024 – gebührender Abschluss des Radsportfestivals

Ein voller Erfolg war nach der RTF am Donnerstag auch das traditionelle Radrennen „Rund um die Winzerhalle“ am 12.05.2024. Das gute Wetter lockte hier zahlreiche Starter und Zuschauer nach Ellmendingen. Auch Bürgermeister Steffen Bochinger ließ es sich nehmen, unsere Radsportler zu unterstützen.

So feuerten bei echtem Kaiserwetter  die Fans die Sportler tatkräftig an, wenn es zum wiederholten Male den Zielberg an der Winzerhalle zu erklimmen galt. In den in allen Klassen stark besetzten Starterfeldern kämpften unsere Schwalben – egal ob jung oder alt – mit vollem Einsatz vor heimischer Kulisse. Für die Fahrer immer wieder ein ganz besonderes Flair!

Toll, dass mit Alexander Mohr bei den Masters 4, Emily Fuchs bei den Elite Frauen und Theo Turek bei der U13m auch noch ein paar Schwalben aufs Podest fahren konnten. Das Hauptrennen der Eliteamateure konnte Florian Tenbruck aus Wendelsheim für sich entscheiden, bei den Damen war Sandra Geyer vom Team Embrace the World siegreich.

Hier die Ergebnisse unserer gestarteten Lizenzfahrer im Überblick:

Masters 2 :Roland Golderer- Platz 12

Masters 4 :Alexander Mohr – Platz 2, Ralf Buss – Platz 8, Willi Spiesz – Platz 9, Thomas Murphy -Platz 15

U19m: Aaron König- Platz 5, Fabrice Gremmer – Platz 7

U17m: Nic Oelschläger – Platz 15

Elite Frauen: Emily Fuchs – Platz 3

Amateure: Paul Kuhn- Platz 9, Kai Genschel Platz 22

U13m: Theo Turek – Platz 3, Ben Deschner – Platz 7, Jannes Turek – Platz 20

U11m: Lukas Drews Platz 4

Auch unsere Jüngsten kamen auf ihre Kosten. Sei es beim in diesem Jahr zum ersten Mal veranstalteten Laufradrennen oder bei den Einsteigerrennen, bei denen interessierte Fahrerinnen und Fahrer mit Spaß langsam an den Rennsport herangeführt werden. Auch hier konnte der Schwalbenachwuchs tolle Ergebnisse erzielen:

R13.1 – Einsteiger – Erster-Schritt

Wir danken ALLEN Helfern vor und hinter den Kulissen ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz. Streckenposten, DRK, Rennärztin, Verpflegungs- und ORGAteam, Startnummernausgabe, Zeitmessung @radsportheuer, unserem Sprecher Michael Schulz, den Kommissären, Fahrern, Fotografen und vielen mehr, ohne Euch und Euer Engagement wäre die Durchführung eines solchen Events nicht möglich. Herzlichen Dank auch an die Anwohner für ihr Verständnis und unsere Sponsoren für ihre Unterstützung. Es war ein Fest!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

RTF 2024 – Ein voller Erfolg!

Radsportfestival Klappe die Erste: Die RTF “Rund um die Goldstadt” am 09.05.2024 war ein rundum gelungener Tag, vielen Dank an alle Teilnehmer und natürlich auch unsere fleißigen Helfer in und um die Winzerhalle und an den Kontrollstellen!
Bei wirklich tollem Radlerwetter – auch wenn es am morgen noch ein wenig kühl war – konnten wir ca. 300 Starter zählen. Größtes Team waren unsere Nachbarn aus Karlsbad mit 22 Startern! Nicht schlecht, herzlichen Glückwunsch!
Wir freuen uns auf nächstes Jahr !
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreiche Landesverbandsmeisterschaften in Engen – Aaron König verteidigt Titel in der U19!

Ein erfolgreiches Rennwochenende liegt hinter den Schwalben. Bei den vom Veloclub Singen ausgerichteten Verbandsmeisterschaften wurden in den verschiedenen Altersklassen bis zu 600 Starter erwartet. Erfreulicherweise fand nicht nur ein Straßenrennen, sondern auch eine Zeitfahrmeisterschaft statt.
Auf der anspruchsvollen Zeitfahrstrecke über 19 km im Wasserburger Tal waren ca. 170 Höhenmeter zu bewältigen. Den Auftakt machten hier unsere Fahrer in der Mastersklasse 4. Alex Mohr verpasste hier knapp das Podest und wurde 4., Willi Spiesz erreichte trotz verspätetem Start in einer fulminanten Aufholjagd noch Platz 10 und Hans Eberwein wurde 11. Unsere Elite Frauen Emily Fuchs und Kathy Becker fuhren auf Platz 9 und 10.
Danach gingen es für unsere Juniorenfahrer Aaron König und Fabrice Gremmer auf die Strecke. Aaron musste sich hier nur Samuel Kemm aus Linkenheim geschlagen geben und wurde baden-württembergischer Vizemeister im Zeitfahren. Fabrice Gremmer fuhr auf einen starken 5. Platz.
Im Nachmittagsblock waren unsere Schülerfahrer gefragt, sie hatten auf einer verkürzten Strecke 7,9 km zu bewältigen. In der U15 fuhr Lena Deschner auch hier wieder stark und wurde 4. Unsere U13er waren zum Teil gesundheitlich angeschlagen, Theo Turek fuhr auf Rang 8, Ben Deschner wurde 12. und Jannes Turek 15.
Am Sonntag stand das Straßenrennen auf dem Programm. Hier war eine anspruchsvolle, 8,25 km lange Strecke mit knackigen Steigungen zu bewältigen. Auch hier machten unsere Mastersfahrer am morgen den Auftakt. Bei Nieselregen gingen bei den Masters 4 Alexander Mohr, Ralf Buss und Willi Spiesz auf die Strecke. Alex Mohr zeigte hier eine starke Vorstellung und wurde baden-württembergischer Vizemeister mit großem Vorsprung auf den Drittplatzierten. Ralf Buss wurde 7. und Willi Spiesz 11.
In der Juniorenklasse gingen erneut Fabrice Gremmer und Aaron König an den Start, Aaron hatte hier natürlich das Ziel seinen Meistertitel aus dem letzten Jahr zu verteidigen. So suchte er nach der 3. von 12 zu absolvierenden Runden sein Heil in der Flucht und konnte am Ende mehr als zwei Minuten Vorsprung auf das Hauptfeld herausfahren. Zwar wurde er in der letzten Runde von einem Verfolgerfahrer aus Öschelbronn gestellt, konnte sich im Schlusssprint aber auch in diesem Jahr den Titel sichern. Fabrice wurde am Ende 7.
Eine sehr starke Leistung zeigte auch Emily Fuchs in der Eliteklasse der Frauen. Sie konnte sich in der Spitzengruppe platzieren und erreichte am Ende den 4. Platz. Kathy Becker wurde 9. Auch Lena Deschner fuhr in der U15w auf der schweren Strecke ein gutes Rennen und wurde am Ende 4. Theo Turek wurde in der U13 7., Ben Deschner wurde 13 und Jannes Turek 17.
Herzlichen Glückwunsch an alle!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Radrennen “Rund um Keltern 2024″

RSV “Schwalbe” Ellmendingen
Radrennen “Rund um Keltern”
Sonntag, 12. Mai 2024

Streckenbeschreibung: Rundkurs mit 4 Km Länge

Start/Ziel: Winzerhalle in Ellmendingen (Winzerstraße) – Frankenstraße – Otto-Maurer-Straße – Keplerstraße – Durlacher Straße – Gewerbegebiet “Unter Bruch” – L339 – Ettlinger Straße (Ellmendingen) – Keplerstraße – Durlacher Straße – Winzerstraße (Winzerhalle)

Höhenprofil

Zeitplan

Die Anmeldung ist ab jetzt auf gewohntem Wege über Rad-net möglich, wir freuen uns  über viele Meldungen und  natürlich auch über Zuschauer. Für Verpflegung ist bestens gesorgt, wir freuen uns auf Euch!

Veröffentlicht unter Allgemein, Straßenrennen "Rund um Keltern", Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Rund um Schönaich 2024 – Dieses Jahr mit widrigen Wetterbedingungen

Am Ostermontag steht traditionell der Radklassiker „Rund um Schönaich“ auf dem Radsportplan im Süden. Ehrensache, dass auch unsere Schwalben hier am Start waren. Für unsere U19 Fahrer Marvin Witt, Fabrice Gremmer und Aaron König war das Rennen gleichzeitig Auftakt der Juniorenradbundesliga, unsere Jungs sind hier alle für das „Team Baden“ am Start. Dementsprechend groß war auch das Starterfeld. Leider ließ das Wetter zum Start um 9 Uhr morgens zu wünschen übrig – kalt, regnerisch und windig. Aber unsere Jungs ließen sich nicht beirren und kämpften sich Runde um Runde den Wol-fenberg hoch. Der war auf ihrem 117 km langen Rennen immerhin dreizehn Mal zu überwinden. Die widrigen Bedingungen und mehrere Stürze führten dazu, dass sich das 120 Mann starke Fahrerfeld schnell dezimierte und nur 52 Fahrer das Rennen überhaupt zu Ende fahren konnten. Leider konnten auch Marvin und zwei Runden vor Schluss auch Fabrice, der bis dahin gut im Hauptfeld mitfuhr, das Rennen nicht beenden. Aaron erreichte am Ende den 16. Platz. Lena Deschner startete im Anschluss in der U15w, hier wurde zusammen mit den männlichen Kollegen gestartet, so dass ein Gesamtfeld von 35 Startern vorhanden war. Dreimal ging es hier auf die Runde und Lena erreichte am Schluss den 24. Platz und den 5. Platz bei den Mädchen. Emily Fuchs, die dieses Jahr erstjährig bei den Damen fährt, wurde für ihr Team Baden-Forchheim 14.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Trainingsrennen in Gaienhofen / Grand Prix d´Erstein

Zu einem ersten Formtest starteten die Junioren Marvin Witt und Fabrice Gremmer am Sonntag beim Trainingsrennen in Gaienhofen. Für Marvin Witt war es das erste Rennen in der Juniorenklasse. Zurückgelegt wurden in 80 min + einer Runde knapp 60 km. Marvin behauptete sich im vorderen Feld und sicherte sich den 3. Platz in der Juniorenwertung. Fabrice Gremmer ergriff die Initiative und attackierte nach ein paar Runden allerdings erfolglos. In der darauffolgenden Runde setzte er sich mit zwei Amateuren ab und sicherte sich den Sieg in der Juniorenklasse. Juniorenkollege Aaron König ging derweil im Elsass beim Grandprix d’Erstein an den Start. Im Hauptrennen, dass gemeinsam mit der Elite ausgetragen und gewertet wurde, ging es mit 116 Startern über 120 km, Aaron erreichte am Ende den 25. Platz.
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Frühjahrskriterium in Bellheim

Am Sonntag bestritten die RSV Schülerfahrer ihr erstes Rennen in Bellheim. Unsere Jüngsten freuten sich schon sehr darauf, sich wieder mit anderen zu messen.
Die U11 und U13 gingen gemeinsam an der Start, das bedeutete ein für diese Altersklasse großes Starterfeld von 30 Fahrern.
Sich in so eine großen Gruppe zu behaupten, kostet sehr viel Mut und unsere Fahrer haben das klasse gemeistert. 10 km (10 Runden) waren zu absolvieren.
Es ging auf dem flachen Kurs sehr schnell zu Sache, schon nach wenigen Runden hatte sich das Fahrerfeld in 2 Gruppen geteilt.
Theo Turek, U13, konnte sich in der 1. Gruppe platzieren und sehr gut halten. Im Endspurt konnte er sich dann den 3. Platz hinter Jakob Gerber aus Oberhausen und Lennard Lang vom MSC Mithras Schwarzerden sichern.
Auch Teamkollege Ben Deschner, U13, fuhr ein starkes Rennen, er konnte den Spurt der Verfolgergruppe gewinnen und erreichte einen sehr guten 7. Platz. Jannes Turek fuhr in seinem ersten Rennen in der Altersklasse U13 auf den 10. Platz.
Auch unser jüngster Lizenzfahrer Lukas Drews war in der U11 vertreten und fuhr ein gutes Rennen, er erreichte den 4. Platz.
Nic Oelschlaeger, der jetzt in der Jugendklasse U17 am Start ist, musste 35 km absolvieren und wurde am Ende 19.
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar